Peter-K-Webseiten


Hauptseite

Sitemap


Letzte Änderung / Last update: 2023-Jan-25

Musik-Links


Meine ewigen Top 3

Ich bin ja nun ein Jahrgang, bei dem sich die Teenie-Zeit exakt mit der internationalen Karriere der Beatles gedeckt hat. Musikalisch bin ich also ein Kind der 1960er Jahre. Und 1967, das "Year of Love", war tatsächlich der Höhepunkt, plus minus ein, zwei Jahre halt. Ich bedaure alle, die diese wilde Zeit nicht miterleben konnten. Ab 1970 wurde es immer kommerzieller, und da haben mich dann mit der Zeit immer weniger die aktuellen Sachen interessiert.

  1. [YT PROCOL HARUM - A Whiter Shade Of Pale stereo] (1967)
    Es ist vor allem die Orgel, die mich hier fasziniert. Das Thema ist an alte Klassiker wie Bachs "Air" angelehnt.

  2. [YT Janis Joplin - Me and Bobby McGee] (1971)
    Das Stück ist von Kris Kristofferson, und ich mag es einfach. Auch hier spielt eine Orgel eine wichtige Rolle. Außerdem gewährt Janis allen ihren Bandmitgliedern jeweils einen halben Chorus lange Soli, wie bei einer normalen Jazzband, wo ich mich ja auch mal rumgetrieben habe. Da fühle ich mich einfach zuhause.

  3. [YT Vanilla Fudge - You Keep Me Hangin' On Unedited] (1967)
    Das war einer der Höhepunkte des "Psychedelic Rock". Auch hier war die Orgel tonangebend dabei, der Schlagzeuger war so wild, dass er angeblich das Vorbild für den Schlagzeuger der "Muppets"-Studioband "das Tier" wurde. Es muss aber auch erwähnt haben, dass das Stück schon länger existierte und von den Supremes herausgebracht worden war, allerdings nicht mit dem Erfolg wie dann eben Vanilla Fudge.

Weitere ehrende Erwähnungen:

Die Reihenfolge hier ist bestimmt nicht optimal, schauen Sie einfach durch.

Und dann gibt es so ein paar wenige Songs, die ich für echt perfekt halte, wo ich jeden Ton einzeln unterschreiben kann. Merkwürdigerweise fallen mir da vor allem Frauen ein, ok, Lennon/McCartney (Yesterday!) wären auch Kandidaten: Und nein, Whitney Houston taucht hier nicht auf. Sie hatte zwar die Stimme, aber bei jeder konkreten Song-Aufnahme habe ich irgendwelche Details auszusetzen. Meist geht es darum, ob man einen bestimmten langen Ton sanft ausklingen oder hart abbrechen sollte. Das passiert bei ihr eben oft genau falschrum. Das kann gut auf den Produzenten statt auf sie als Sängerin zurückzuführen sein, aber mich stört es halt.


Musiklinks für Kriegszeiten:







↑ Seitenanfang/Top of page  /   DSGVO,   © Copyright Dr. Peter Kittel, Frankfurt/M, 2020, 2021, 2022, 2023